Übersicht 23/24

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Landesliga Alb/Schwarzwald

Aktualisiert (Mittwoch, den 21. Februar 2024 um 21:45 Uhr) Geschrieben von: Anton Mrekaj Sonntag, den 18. September 2022 um 12:18 Uhr

 

  Runde  1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
Punkte Partien
Brett Name                      
1

Vikisky, Borys

  + 1 1 0         3  4
2 Hummel, Klaus  ½    ½  1 ½          2,5  5
3 Parshin, Wladimir 1 ½ ½  ½ 0          2,5  5
4 Will, Samuel  ½  ½      0          1 3
5 Eckwert, Edgar   1 1 ½   0          2,5  4
6 Fuss, Thomas  0 ½  0    1          1,5  4
7  Keller, Harald 0 ½       1          1,5  3
8 Urbancsek, Levente   ½  1 0           1,5  3
9 Haftstein, Holger  ½     ½            1,5  2
10 Altimira, Jordi                      
11

Titz, Waldemar

  ½ ½              1  2
12  Klett, Noah Felix  0                 0  1
13 Weidner, Felix  0   0 ½            0,5  3
14 Maier, Hendrik Gabriel          0          0  1
15 Woelbl, Josef       0           0  1
16 Günter Eylandt                      
  Brettpunkte 2,5 5,0 4,5 4,0 2,5            
  Mannsch.punkte 0  2 2 1  0            
  Platz  9  6 4 4  5            
  Summe BP 2,5 7,5 12 16 18,5            
  Summe MP  0 2 4 5  5            

 

 Dornstetten-Plalzfrafenweiler I - Rottweil I  5,5:2,5 am 3.2.2024

Überraschend musste die erste Vertretung des Schachvereins Rottweil in Runde 5 der Landesliga eine Niederlage hinnehmen. Die nominell eigentlich unterlegeneren Gastgebern aus Dornstetten-Pfalzgrafenweiler erwischten einfach einen Sahnetag während bei den Rottweilern diesmal nicht viel zusammenlief. So war auch die Höhe der Niederlage durchaus nicht unverdient.

Hendrik Maier fand gegen Barth nicht zu seinem Spiel und nach entscheidendem Figurenverlust blieb ihm nur die Aufgabe. Niederlage auch für Wladimir Parshin, der gegen Seeger bereits in der Eröffnung einen Bauern einstellte und diesem dann die gesamte Partie hinterherlief ohne ausgleichen zu können. Nachdem Harald Keller gegen Willms Gegenspiel erhielt und mit einem schön heraus gespielten Sieg den Rückstand verkürzte, erwischte es Samuel Will. Ein übersehender Zwischenzug seines Gegenüber Jetter kostete ihn Figur und Partie. Klaus Hummel hatte gegen Föll einen schweren Stand, seine Figuren kamen nie richtig zur Geltung, so dass er mit dem abschließenden Remis sehr zufrieden sein durfte. Bei Edgar Eckwert schlug leider der Angriff auf den gegnerischen Königsflügel nicht durch und nachdem eine Unachtsamkeit zum glatten Damenverlust führte war seine Partie gegen Marker aussichtslos verloren. Etwas Ergebniskorrektur konnte dann wenigstens Thomas Fuß betreiben, nach entscheidendem Figurengewinn zwang er Ronathee zur Aufgabe. In der Schlusspartie setzte Borys Vilkisky nochmals alles auf eine Karte um das bislang ausgeglichene Spiel doch noch zu seinen Gunsten zu wenden. Doch Gegner Klaiss agierte umsichtig und nach Verlust von drei Bauern blieb dem Rottweiler nur noch die Partieaufgabe.

Mit weiterhin fünf Punkten rutschte Rottweil durch diese Niederlage um einen Platz auf Rang 5 ab. Nächster Gegner ist die Mannschaft aus Bisingen-Steinhofen.

 Rottweil I - Spaichingen I 4:4 am 9.12.2023

In Runde 4 der Landesliga Alb/Schwarzwald empfing die erste Mannschaft des Schachvereins Rottweil den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer aus Spaichingen. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten mussten die Rottweiler gleich drei Stammspieler ersetzen. Diese hielten aber bravourös mit, so dass am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung zu Buche stand.

Los ging es mit einem Auftaktsieg von Klaus Hummel, als ein erfolgreicher Einschlag des Rottweilers in die Königsstellung des Spaichingers Zetto diesem keine aussichtsreiche Gegenwehr mehr zuließ. Felix Weidner hatte sich derweil Stellungsvorteile erspielt, mit aussichtsreichen Endspielchancen, ging aber auf Nummer sicher und willigte in das Remisangebot des Spaichingers Eckardt ein. Remis auch in der Partie von Edgar Eckwert gegen B. Hengstler, die recht unspektakulär und ausgleichend verlief. Levente Urbancsek geriet gegen Karg jedoch mehr und mehr in die Defensive und musste unter starkem Druck schließlich die Waffen strecken. Auch Josef Wölbl kam gegen Birkholz ins Hintertreffen und musste seine Partie nach langer Gegenwehr aufgeben. Damit gingen die Gäste erstmals in Führung bei drei Partien noch zu spielenden Partien. In der ersten stand Wladimir Parshin gegen L. Hengstler aus der Eröffnung heraus recht passiv, konnte dies im Endspiel aber wettmachen und ins Remis abwickeln. Umgekehrt standen die Vorzeichen in der Partie von Holger Haftstein gegen Grimm, leichte Vorteile für den Rottweiler, die sich schlussendlich aber nicht gewinnbringend verwerten ließen – Remis. In der Schlusspartie war dann auf Borys Vilkisky wieder einmal Verlass. Nach und nach hatte sich der Rottweiler Spitzenspieler gegen Spaichingens Topspieler Zepf Vorteile erspielt, die er im Endspiel dann gekonnt zum vollen Punkt verwerten konnte.

Mit fünf Punkten aus vier Spielen liegt Rottweil nun aussichtsreich auf Tabellenplatz vier. Nächster Gegner ist im Februar kommenden Jahres die Mannschaft aus Dornstetten-Pfalzgrafenweiler.

Horb I – Rottweil I 3,5, : 4,5 am 25.11.2023

Am dritten Spieltag kam es in der Landesliga Alb-Schwarzwald zum Aufeinandertreffen der ersten Rottweiler Schachmannschaft mit dem punktgleichen Tabellennachbarn aus Horb. Schon die Ausgangssituation versprach ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, was sich dann auch bewahrheiten sollte. Nach spannenden Partieverläufen, bei dem abwechselnd zunächst Rottweil dann Horb in Führung ging, hatten die Rottweiler am Ende die besseren Nerven und konnten mit einem knappen Sieg zwei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Recht zügig setzte sich Levente Urbancsek schon im Mittelspiel durch einen Bauerneinschlag in die Verteidigung des Horbers Panetta durch. Die Führung verteidigten Klaus Hummel gegen Schoblocher und Waldemar Titz gegen Steinhart, die ihre Partien jeweils sicher in den Remishafen steuern konnten. Thomas Fuß übersah dann aber gegen Bauer eine Springergabel und mußte nach Figurenverlust aufgeben. Und nachdem Felix Weidner nach schweren Bauernverlusten sein Spiel gegen Ladewig verlor schien sich das Blatt zu wenden. Doch Borys Vilkisky sorgte gegen Steiglechner mit einem sehenswerten Schachmatt für den Ausgleich. Und nachdem sich Edgar Eckwert gegen Beuter siegreich durchgesetzt hatte war die Erleichterung auf Rottweiler Seite groß. Denn jetzt fehlte nur noch ein halbe Punkt zum Mannschaftserfolg und den holte in der Schlusspartie auch Wladimir Parshin mit einem Remis gegen Melzer, mit dem er sich ein packendes Figurenendspiel geliefert hatte.

Durch den Sieg klettert Rottweil auf den vierten Tabellenplatz. Gegner in der nächsten Runde ist der aktuelle Tabellenführer Spaichingen.

Rottweil I - Gosheim I 5 : 3 am 4.11.2023

Erster Saisonsieg für die erste Mannschaft des Schachvereins Rottweil. Gegen die Vertretung aus Gosheim, letztjähriger Aufsteiger aus der Bezirksklasse, taten sich die Rottweiler dabei streckenweise schwer, denn die Gäste verstanden es auf Augenhöhe mitzuspielen und hielten dagegen. Nicht verwunderlich daher, wenn gleich sechs von acht Partien unentschieden endeten. Zwei Einzelerfolge gaben dann aber den Ausschlag für Rottweil.

Den ersten vollen Punkt gab es schon zu Spielbeginn, Borys Vilkisky gewann seine Partie kampflos, sein Gegner war nicht angetreten. Waldemar Titz spielte gegen Fischer eine gewohnt ruhige Partie und ließ nichts anbrennen – Remis. Remis auch in der Partie von Harald Keller gegen Hengstler, in der keiner der Kontrahenten entscheidende Vorteile auf dem Schachbrett erzielen konnte. Wladimir Parshin erspielte sich gegen M. Narr aus der Eröffnung heraus einige Vorteile, doch eine spielentscheidende Verwertung der Vorteile wollte nicht gelingen, so dass die Partie ebenfalls mit Remis endete. Zu kämpfen hatte Levente Urbancsek gegen F. Narr, mit Übersicht und Geschick gelang es ihm aber den gegnerischen Materialvorteil am Damenflügel einzudämmen und die Partie noch zur Punkteteilung abzuwickeln. Erfolg dann für Edgar Eckwert gegen Stehle, nach Figurenopfer in die gegnerische Königsstellung und Rückgewinn der geopferten Figur war ihm mit drei Mehrbauern der Sieg nicht mehr zu nehmen. Mit diesem 4:2 Zwischenstand reichte nun aus den beiden noch ausstehenden Einzelspielen ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Und den fügte Thomas Fuß gegen Weber bei, ungleichfarbige Läufer im reinen Bauernendspiel ließen einfach keinen Sieger zu. Punkteteilung dann auch in der Schlusspartie zwischen Samuel Will und Steiner, wo der Gosheimer im Turmendspiel zwar einen Mehrbauer hatte, dieser aber spielentscheidend nicht verwertbar war.

Mit ausgeglichener Punktebilanz belegt Rottweil I nach zwei Spieltagen Tabellenplatz fünf, punktgleich mit Horb, gegen die man am nächsten Spieltag aufeinandertreffen wird.

 Balingen I – Rottweil I 5,5, : 2,5 am 07.10.2023

Nichts zu holen gab es zum Auftakt der Landesligasaison für die erste Mannschaft des Schachvereins Rottweil beim Spiel in Balingen. Bedingt durch den kurzfristigen Ausfall von gleich drei Stammkräften sollten die aufgebotenen Kräfte leider nicht ausreichen um den favorisierten Balinger ernsthaft Paroli bieten zu können.

Holger Haftstein spielte gegen Ravlic eine solide Partie und gewann auch einen Mehrbauern, der aufgrund der Stellungsstruktur auf den Schachbrett im Endspiel jedoch nicht gewinnbringend zu verwerten war – Remis. Remis auch in der Partie von Klaus Hummel gegen Volz, der zeitweise stark unter Druck stand, alle Angriffsbemühungen des Balingers aber erfolgreich abzuwehren verstand. Dann erwischte es Felix Weidner, der gegen Scheuer die Segel streichen mußte, und auch Noah Klett verblieb nach Figurenverlust gegen Heckmann nur die Partieaufgabe. Wladimir Parshin verkürzte den Rückstand durch einen Sieg gegen Muschkowski zwar nochmal. Doch nachdem Thomas Fuß gegen Müller unterlag und Harald Keller eine Ungenauigkeit nach einem an sich erfolgversprechenden Figurenopfer gegen Prinz zum Verhängnis wurde war der Mannschaftskampf entschieden. In der Schlusspartie erkämpfte sich Samuel Will trotz Minusbauer gegen Geiger noch das Remis.

 

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

A-Klasse Alb/Schwarzwald 2022/23

Aktualisiert (Mittwoch, den 21. Februar 2024 um 21:23 Uhr) Geschrieben von: Anton Mrekaj Sonntag, den 18. September 2022 um 12:28 Uhr

 

  Runde  1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
Punkte Partien
Brett Name                      
1

Titz, Waldemar

½ ½ 0 ½  ½  0       2 6
2

Klett, Noah Felix

    1 -    1       2 3
3 Weidner, Felix   0 0 -           0 3
4 Maier, Hendrik Gabriel ½ 0 1 1   ½       3 5
5

von Garrel, Julius

0 0 +    -         1 4
6 Leins, Dominik   0      -          0 2
7 Winker, Peter ½ 0 0 0  1 ½       2 6
8 Mrekaj ,Anton 1 ½  ½  ½  ½  0       3,0 6
9 Woelbl, Josef  1       ½         1,5 2
10 Eyland, Guenter       1 ½  1       2,5 3
11 Parshin , Dmitry  0                 0 1
12 Müller, Thomas                      
13 Balanov, Valerie   0 + 1  0  0       2  5
14 Böshans, Helena                      
15 Cloutier, Simon                      
16 Kieninger, Mirko            1        1  1
  Brettpunkte 3,5 1,0 4,5 4,0 3,0 4,0          
  Mannsch.punkte 0 0 2 1  0  1          
  Platz 6 9 8 8  9  9          
  Summe BP 3,5 4,5 9 13,0 16,0 20,0          
  Summe MP 0 0 2 3   3  4