Übersicht 22/23

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Landesliga Alb/Schwarzwald

Aktualisiert (Donnerstag, den 01. Dezember 2022 um 06:42 Uhr) Geschrieben von: Anton Mrekaj Sonntag, den 18. September 2022 um 12:18 Uhr

 

  Runde 1  2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
Punkte Partien
Brett Name                      
1

Harald Keller

½ 1 ½             2 3
2 Borys Vilkisky 1 1               2 2
3 Klaus Hummel   ½  ½             1 2
4 Edgar Eckwert ½ 1 0             1,5 3
5 Thomas Fuss ½ 0 1             1,5 3
6 Samuel Will   ½ 0             0,5  2
7  Levente Urbancsek    1 0              1  2
8 Wladimir Parshin ½ ½ 1             2,5 3
9 Jordi Altimira  0                 0 1
10 Holger, Haftstein     0             0  1
11

Rüdiger Kunkel

 0                 0 1
12  Waldemar Titz  0                 0 1
13 Josef Wölbl                      
14 Peter Winker                      
15 Dmitry Parshin                      
16 Günter Eylandt                      
  Brettpunkte 3 5,5 3                
  Mannsch.punkte 0  2 0                
  Platz  8 5 6                
  Summe BP 3 8,5 11,5                
  Summe MP  0 2 2                

 

 

Landesliga: Rottweil I – Spaichingen I 3 : 5  am 17.9.2022

 

Zum Auftakt der neuen Landesligasaison musste die erste Mannschaft ersatzgeschwächt – gleich drei Stammspieler waren kurzfristig ausgefallen – gegen die Vertretung aus Spaichingen eine Niederlage hinnehmen.

Borys Vilkisky hatte in einem erfrischenden Angriffspiel gegen Grimm die Rottweiler zwar zunächst in Führung gebracht, dem sich ein Remis zwischen Edgar Eckwert und B. Hengstler anschloss. Dann aber entschieden drei Niederlagen in Folge den Mannschaftskampf: Rüdiger Kunkel geriet gegen Eckard in die Defensive und konnte die Stellung nicht mehr halten. Bei Waldemar Titz stand die Partie gegen L. Hengstler lange ausgeglichen, ein Bauernverlust im Endspiel brachte den Rottweiler dann aber auf die Verliererstraße. Und Jordi Altimira konnte seinem Spiel gegen Birkholz nach Figurenverlust trotz aufopferndem Dagegenhalten keine erfolgreiche Wendung mehr geben. In den übrigen Partien wurde dann zwar noch mal alles versucht, aber spielentscheidende Vorteile konnte keiner mehr erzielen. Und so endeten nacheinander die Partien von Thomas Fuß gegen Karg, Harald Keller gegen Zepf und Wladimir Parshin gegen Schrägle mit einem Remis.

Nächster Gegner ist in 14 Tagen die erste Mannschaft aus Nusplingen.

 

Landesliga: Nusplingen I – Rottweil I 2,5 : 5,5 am 15.10.2022

 

In Runde 2 der Landesliga Alb-Schwarzwald gastierte die erste Mannschaft des Schachvereins Rottweil beim Aufsteiger Nusplingen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung errangen die Gäste einen verdienten Sieg und verbesserten sich dadurch mit nun ausgeglichenem Punktekonto auf Tabellenplatz fünf.

Rottweil bestimmte von Anfang an das Geschehen und ging mit zwei Einzelerfolgen auch gleich in Führung. Zunächst konnte Harald Keller mit einem blitzschnell vorgetragenen Angriff seinen Gegenüber Karle zur Aufgabe zwingen. Dann sicherte sich Edgar Eckwert mit zwei Mehrbauern gegen A. Schilling den vollen Punkt. Thomas Fuß musste nach Figurenverlust gegen G. Klaiber zwar zwischenzeitlich die Segel streichen, was die Gastgeber nochmals etwas hoffen ließ. Nachdem Wladimir Parshin in ausgeglichener Stellung gegen Mauch remisiert hatte setzte es aber schon den nächsten Doppelschlag. Levente Urbancsek rang seinen Gegenüber Schnell nieder, Borys Vilkisky konnte I. Klaiber Schachmatt setzten. Damit war der Mannschaftskampf entschieden, in den beiden Schlusspartien konnte man es ruhiger angehen lassen. Bei Klaus Hummel gegen Mayer war das Endspiel mit ungleichfeldrigen Läufern dann remis. Samuel Will riskierte gegen W. Schilling nichts mehr und remisierte ebenfalls.

In der nächsten Spielrunde kommt es zum Kreisderby, Rottweil trifft dann auf Schramberg-Lauterbach.

 

Landesliga: Rottweil I – Schramberg-Lauterbach I 3 : 5  am 12.11.2022

In Runde 3 der Landesliga Alb-Schwarzwald kam es zum Kreisderby, die ersten Mannschaft von Rottweil traf auf die erste Mannschaft von Schramberg-Lauterbach. Die leicht favorisierten Gastgeber erwischten jedoch keinen guten Tag, während bei den Gästen praktisch alles nach Maß lief.

Schon der Auftakt verlief unglücklich, bei Rottweils Holger Haftstein meldete sich während des Spiels das Mobiltelefon, und das bedeutete nach dem vom Weltschachverband verschärften Regelwerk den sofortigen Partieverlust gegen den Schramberger Efthymiou. An den beiden Spitzenbrettern fiel keine Entscheidung. Ein Bauerngewinn von Harald Keller gegen Schuler führte in eine Zugwiderholung und dadurch zum Remis. Punkteteilung auch in der Partie von Klaus Hummel gegen Braun, wo keine Seite bereits war Risiken einzugehen und die Partie immer ausgeglichen verlief. Thomas Fuß seinen Gegner Schöwe zunehmend besser in den Griff und ein am Königsflügel vorgetragener Angriff des Rottweilers beendete die Partie dann prompt durch Schachmatt. Levente Urbancsek wurde von Schrambergs Contaldo nach Bauer- und Qualitätsverlust dagegen mehr und mehr zurückgedrängt und musste die Partie schließlich aufgeben. Das gleiche Schicksal ereilte auch Samuel Will, gegen die gezielt vorgetragenen Züge seines Gegenüber Klimas fand der Rottweiler nicht die passenden Antworten und verlor ebenfalls. Beim Zwischenstand von 2-4 mussten die Rottweiler in den beiden letzten Partien nun beide auf Gewinn spielen, um wenigstens noch ein 4-4 Unentschieden im Mannschaftskampf zu erzielen. Bei Wladimir Parshin klappte es, mit soliden Zügen verschaffte er sich die Vorteile um seine Partie gegen Pflumm siegreich zu beenden. Edgar Eckwert versuchte gegen Gaus ebenfalls noch alles um dem Spiel die entscheidende Wende zu geben, lief dabei aber prompt in einen Gegenangriff des Schrambergs hinein und verlor.

Durch die Niederlage rutschte Rottweil I nun leicht auf Tabellenplatz sechs ab während Schramberg-Lauterbach auf Tabellenplatz fünf hochkletterte. Nächster Rottweiler Gegner ist die Mannschaft aus Rangendingen.

 

Fotos:

 

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

A-Klasse Alb/Schwarzwald

Aktualisiert (Sonntag, den 27. November 2022 um 14:31 Uhr) Geschrieben von: Anton Mrekaj Sonntag, den 18. September 2022 um 12:28 Uhr

 

  Runde  1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
Punkte Partien
Brett Name                      
1

Waldemar Titz

+ ½ 0              1½  3
2 Josef Wölbl 1 - 0              1  3
3 Josef Goldinger   -                0 1
4 Peter Winker 1 ½ ½               2  3
5 Günter Eylandt 1 1 1              3  3
6  Dmitry Parshin 0 - 1             1  3
7 Anton Mrekaj 0 1 ½               1,5  3
8 Anton Yaroshuk                      
9 Noah Klett  1 1               2  2
10 Holger Haftstein                      
11

Thomas Müller

 1                  1 1
12 Valerie Balanov     0              1  0
13 Daniel Kuksenko                      
14 Simom Cloutier                      
15 Deniz Demir                      
16 Dominik Leins                      
  Brettpunkte  6 4 3                
  Mannsch.punkte 2 1 1                
  Platz  2 3 4                
  Summe BP  6 10 13                
  Summe MP  2 3 4